Wer gibt den Startschuss?

Starttermin

 

Da die Gesundheit fast vollständig wiederhergestellt ist:
 

Wer von den saarländischen Endzeitlern hat am kommenden Mittwoch – 06. Juli 2016 – Zeit und Lust, den Anfang zu machen?

 
Ich bevorzuge grob die erste Hälfte des Tages; mache es aber abhängig von denen, die jetzt die Hand heben 😉
 
Location:
Da der Hintergrund für mich bei diesem speziellen Projekt immernoch irrelevant ist, brauchen wir nur genug Platz, um alle vor der Kamera zu gruppieren und ihr Szenario ausleben zu lassen.
 
Daher wird es auf eine Örtlichkeit hinauslaufen, die bei euch in der Nähe ist. Ortskundige Vorschläge sind natürlich willkommen.
 
In diesem Sinne: Wer ist nächste Woche dabei und will den Startschuss geben?
 
 
Viele Grüße
Oliver
 

Eure Charaktere und Ideen

Liste Planung

 

Hallo zusammen 🙂

Um das Konzept voranzutreiben und die Terminlichkeiten anzugehen, bitte ich nochmals diejenigen unter euch, die sich noch nicht zu Wort gemeldet haben, mir eine kurze Nachricht zukommen zu lassen.

Ich biete jedem und jeder Gruppe die Möglichkeit, das spätere Szenario möglichst an das persönliche Konzept anzulehnen.
Um allerdings den Fotografie-Part so gut wie möglich vorab planen zu können, benötige ich Infos über eure verkörperten Rollen und auf was ihr dabei alles zurückgreifen könnt (Outfits, Accessoires, Requisiten, etc.).

Mein Ziel ist neben dem fertigen Endergebnis auch die Zufriedenheit und der Spaß von euch allen am Projekt.

Also gebt mir kurz Info – ohne wird es schwer, euch unterzubringen :/

P.S.: Manch einer hat das schon vorbildlich getan – gerne könnt ihr auch untereinander kreativ werden und ausklabautern.

Viele Grüße
Oliver

www.facebook.com/lastdaysproject
www.gammarART.com

Input, Infos & Details bitte ;)

So, versuchen wir etwas Ordnung und Organisation ins Projekt zu bringen 😉

Aufruf Liste Mad Max Portraits

Von folgenden Personen bzw. Gruppen habe ich Interesse vernommen und teils schon begeisterte Zusagen bekommen:

Iris Mohr
Julia Flach
Elisa Hansen
Martin Schmidt
Rosie Stahl
Oliver Kahn
Sabine Hack
Jan Gross
Melanie Gross-Maas
Nickel Siegel / MWFuhrpark
Andreas Janiel / Deviant Werks
Dorothee Eichner
Benedikt Fries
Jan Pfeifer / Wasteland Warriors / Rust on Wheels
Orso Kartell
Oliver Bindel
Philipp Prinz / Nucleus
Kai Dörrenbächer
Steven Bogdanowicz

to be continued…

Hinter den Gruppen stehen sicher noch mehr Leute (hoffentlich :D) und alle Neu-Interessierten sind nach wie vor gerne willkommen.
Jetzt geht es darum, herauszufinden, wo ihr alle herkommt und, ob es möglich ist, Personen und Gruppen zusammen zu ziehen. Das käme mir sehr entgegen.
Weiterhin haben manchen erwähnt, dass sie passende Requisiten besitzen. Auf die greife ich natürlich gerne zurrück 🙂

Letzter und wichtigster Punkt:

Ich möchte die Szenarien möglichst vor dem Shooting schon grob gestaltet haben. Daher bin ich für alle Infos und Details über eure Charaktere und Rollen dankbar. Alles ist möglich – ich möchte nur keine 0815-Endzeit-Welt darstellen, in der es nur um die Waffen-zückenden-Unterdrücker geht.
Ziel ist es für mich, eine mögliche post-apokalyptische Welt vielseitig zu inszenieren 🙂

In diesem Sinne: Überhäuft mich mit Infos, Fotos, Material – alles was ihr habt 😀

Ganz großer Dank in die Runde.

Oliver
www.facebook.com/lastdaysproject
www.gammarART.com

Details und was ich eigentlich vorhabe…

Genug vertröstet – ich möchte euch nicht warten lassen, bis ich wieder in der Heimat am Rechner bin: Deshalb heute mal analog 😉

image

 

Wie soll Last Days Project jetzt ablaufen?

Zu allererst – und da seid ihr schon fleißig dabei – benötige ich Endzeitler, die mir als Modelle vor der Kamera zur Verfügung stehen wollen.

Es sollen Gruppenbilder werden, die jeweils ein individuelles Endzeit-Szenario darstellen.
Das heißt nicht unbedingt, dass jedes Bild gezückte Waffen zeigen soll. Vielmehr möchte ich das fiktive Alltagsleben nach der Apokalypse zeigen. Das kann der Feldarzt sein, der mit rostigem Besteck die täglichen Wehwehchen der Menschen versorgt… die Werkstatt Crew, die aus alten Wracks heiße Geschosse zusammenschweißt und schraubt… die Lagerbar, in der man nicht weiß, ob man Altöl, Schweiß oder Brennspiritus vorgesetzt bekommt… oder einfach die Familie, die mit knurrendem Magen den gerade vom Bumerang getroffenen Mutantenbiber mit rundem Schwanz auf dem Spieß grillt…

Ihr seht, ich bin für alles offen und wenn ihr oder eure Gruppe ohnehin ein intime-Konzept verfolgt: Schreibt mir. Ich setze genau dieses Wesen eurer Charaktere nur zu gerne in Szene 😉

Einzelrollen werden gerne zusammengebracht oder auch in persönlichen Situationen gezeigt.

Zur technischen Umsetzung:

Ich fotografiere euch vor (relativ) neutralem Hintergrund. Im Studio nutzt man für sowas gerne einfarbige Hintergründe, da die Modelle ohnehin am Rechner freigestellt werden. Der eigentliche Hintergrund (hier unsere Endzeitwelt) wird erst digital eingefügt.
Nun ist es nicht ganz so leicht, einen ausreichend großen Hintergrund aufzubauen, vor dem fünf Personen und ein Auto Platz finden. Daher wird an dieser Stelle mit einer neutralen Umgebung gearbeitet.
Stellt es euch ein bisschen wie im Film vor. Die Schauspieler stehen vor einer großen grünen Wand und im Film sieht man imposante Welten um sie herum.

Da mir schon einige angeboten haben, auch mit passendem Equipment und Requisiten zu unterstützen, werden diese natürlich mit fotografiert.

Alles andere wird tatsächlich rein im Rechner entstehen. Das bietet mir die größtmögliche Freiheit, meine Vision dieses Projektes wahr werden zu lassen.

Zur Organisation:

Es muss niemand zu mir kommen. Wenn sich allerdings Gruppentreffen arrangieren lassen (weil ohnehin aus der gleichen Umgebung), bin darüber nicht unglücklich – erspart es mir doch einen Mehraufwand 🙂

Ab nächster Woche (dann bin ich aus Erlangen zurück im Saarland), gehe ich die Planung an, wer, wann, wo, wie.

Nach dieser wall of text noch einmal vielen vielen Dank für eure Unterstützung – ihr seid klasse, Leute 😉

Vorfreudige Grüße
Oliver

P.S.: Die Composings unter www.gammarART.com sind allesamt auf diese Art entstanden: Lediglich die Personen (und die Last Days Lady) wurden fotografiert. Der Rest ist am Rechner entstanden.

Last Days Project

… oder der Anfang einer Idee und der Wille, sie Realität werden zu lassen.

Der Ausgangsgedanke war simpel: „Das Projektangebot begeistert micht nicht mehr; im achten Semester will ich auch mal etwas tun, was meine eigenen Interessen mit einbezieht. Das nehme ich mir heraus.“

Doch so leicht ist es dann doch nicht 😉
Um ein Studienprojekt anerkennen und letzten Endes die nötigen Punkte zu bekommen, braucht es einen Professor, der das Ganze nicht nur absegnet, sondern auch betreut. Also kurzerhand zum Hörer greifen, nachhaken, eine kurze Ideenbeschreibung hinterherschicken und beim ersten Kurstreffen das finale Ok einholen – booya!

Doch wer ist eigentlich ich und warum muss er Professoren hinterher telefonieren?

Ich heiße Oliver Gross, rechne 28 Jahre Lebenserfahrung auf meinem Konto und studiere als gelernter Mediengestalter derzeit an der Hochschule der Bildenden Künste Saar Kommunikationsdesign. Da nach Regelstudienzeit der Endspurt schon kurz bevorsteht, ist der Drang nach einem freien Projekt groß – will man doch auch seine Stärken endlich mal voll ausspielen…
Doch genug der Randinformationen – worum geht es hier wirklich?

 

Last Days Project – Ein Endzeit Composing zum Entdecken.Last Days Project Logo

Ein großes Hobby von mir ist das Gestalten von detailreichen Composings; also aus Einzelteilen zusammengestellte Bilder.

Da ich seit zwölf Jahren in der Mittelalter-Fantasy-LARP (= Liverollenspiel) Szene unterwegs bin, reizt mich zur Abwechslung das Thema Endzeit umso mehr.

Durch die engste Familie erhielt ich dort die letzten Jahre viel Einblick und der Gedanke, ein passendes Bildszenario zu inszenieren, wuchs immer weiter.

Doch soll es kein einzelnes Bild werden. Nein.
Es sollen vielmehr unterschiedliche, endzeitliche Szenarien entstehen, die sich nahtlos aneinanderfügen lassen und somit eine große Welt ergeben.
Nicht ein Aspekt einer Endzeitstimmung sondern viele, die sich zu einem Gesamteindruck ergänzen.

Ideen Entwurf

Das ist der Plan. Und ich brauche eure Hilfe 😉
Jeder, dem das Thema Endzeit zusagt – egal, ob interessierter Neuling oder alteingesessener Post-Apokalyptiker – ist hiermit aufgerufen, ein Teil dieser Idee zu werden. Ihr müsst dabei nichts anderes tun, als mich zu kontaktieren: info [at] lastdaysproject.com

Ich will jeden Einzelnen, jede Gruppe und jedes heiße Endzeitgeschoss ablichten und in diese Welt mit einfließen lassen.
Ihr habt dabei nicht mehr Arbeit, als mir für eine kurze Zeit euer Auftreten vor der Kamera zu leihen. Der Rest geschieht in meiner Heimat, im schönen Saarland – FARK-Kenner aufgepasst 😉
Rechtlich gesehen muss ich allerdings darauf hinweisen, dass es sich hier um ein Studienprojekt handelt und ich das fertige Ergebnis als Referenz für meine Arbeit nutzen möchte. Jedem Mitwirkenden winkt daher kein Sack Gold, aber imerhin sein persönliches Endzeit-Alter Ego und das Wissen, an diesem Projekt dabei gewesen zu sein.

Nun aber genug der Worte – ich freue mich über jeden, der mitmachen will und beende die Vorstellung mit ein paar Impressionen meiner letzten Arbeiten.

 

Wir seh’n uns!
Oliver

www.gammarART.com